Chardonnay

Chardonnay

Abstammung: Natürliche Kreuzung von Burgunder x Heunisch

Anbaufläche und Verbreitung: 1.431 ha, 3,1 %. Erst gegen Ende des vorigen Jahrhunderts hat die Sorte Chardonnay in Österreich flächenmäßig Bedeutung gewonnen. Die Sorte war schon, besonders in der Steiermark, vertreten. Früher wurde kein Unterschied zwischen Weißen Burgunder und Chardonnay gemacht. Auch in der statistischen Erfassung waren beide Sorten in einer Angabe (Weißer Burgunder) enthalten. In der Steiermark wird die Bezeichnung Morillontraditionellerweise als Synonym für den Chardonnay verwendet.

Wein: Je nach Reife werden unreife, dünne und grasige, aber bei voller Reife sehr wuchtige Weine gewonnen. Der Weinausbau erfolgt in zwei Stilrichtungen - der klassische im Stahltank mit betonter Frucht und anregender Säure und andererseits, meist international üblich mit biologischem Säureabbau und Reife im Barrique. Das wichtigste Merkmal eines großen Chardonnays ist seine Komplexität, die nur in besonderen Lagen mit kalkreichen Böden entsteht. Die besten Vertreter dieser komplexen Chardonnays wachsen im Nordburgenland und in der Steiermark, aber auch in einzelnen Lagen Niederösterreichs und Wiens.


Branchen
Login Bereich
Händlersupport
07.12.2016
FAQs - Antworten auf häufig. . .
05.12.2016
Registrieren & Zusatzleistungen buchen - So werde ich Teil des meinmarkt. . .
05.12.2016
Inhalte bearbeiten: Profil, Logo & Angebote - Wie kann kann ich die. . .
Bergheu Edelbrand
Feinbrennerei
Rankel Liköre und Pestos
Heidehof Gin
Gin and more
Tauern gin und Edelbrände
Concept & Development by irmler.at
Webshop by www.trade-system.at