Merlot

Merlot

Die aus Frankreich stammende Sorte ist eine Kreuzung von der nahezu ausgestorbenen Rebsorte "Magdeleine Noire des Charentes" und "Cabernet Franc".[2]

Die Bezeichnung Merlot kommt vom französischen Wort merle (deutsch Amsel) und soll auf die Vorliebe der Amseln für die rote Rebsorte hinweisen. Der Name kann aber auch eine Anspielung auf die schwarzblaue Färbung der Beeren sein.

Die Sorte ergibt fruchtige, mollige, körperreiche und vollmundige Weine, die nach wenigen Jahren der Lagerung genussreif sind. Dieser Tatsache ist ihre jetzige Popularität zu verdanken. In den Cuvées machen sich bereits geringe Anteile Merlot vorteilhaft bemerkbar. Die Weine werden früher zugänglich, möglicherweise jedoch unter Einbußen bei der Langzeit-Haltbarkeit. In der Alterung (mittel bis gut) kann ein Merlot gewinnen und weicher werden, oft jedoch verringern sich die Fruchtaromen, und Kräuteraromen kommen in den Vordergrund.

Merlot eignet sich bestens zum Verfeinern und Harmonisieren anderer Sorten, wobei sich als der wohl geeignetste Partner der Cabernet Sauvignon herauskristallisiert hat. Dabei kommt dem Merlot zugute, dass er gut mit Eiche harmoniert, sich also zur Fasslagerung (im Barrique) empfiehlt. Daher haben fast alle Bordeaux-Weine einen mehr oder minder hohen Anteil Merlot in der Cuvèe.


Angebote

14.00 €

Merlot

Branchen
Login Bereich
Händlersupport
07.12.2016
FAQs - Antworten auf häufig. . .
05.12.2016
Registrieren & Zusatzleistungen buchen - So werde ich Teil des meinmarkt. . .
05.12.2016
Inhalte bearbeiten: Profil, Logo & Angebote - Wie kann kann ich die. . .
Bergheu Edelbrand
Feinbrennerei
Gin and more
Heidehof Gin
Rankel Liköre und Pestos
Tauern gin und Edelbrände
Concept & Development by irmler.at
Webshop by www.trade-system.at